Können Erdbeeren die Symptome von Gelenkentzündung lindern?

Schnelle Antwort: Eine kleine Studie zeigte, dass die entzündungshemmenden Vorteile von Erdbeeren auch andere Körperteile, einschließlich der Gelenke, schützen können. Für Menschen mit Gelenkentzündung und Knieschmerzen können Erdbeeren helfen, Schmerzen und Schwellungen zu reduzieren und die Lebensqualität zu verbessern. Es hat sich gezeigt, dass der Verzehr von Erdbeeren die Schmerzen bei Menschen mit Gelenkentzündung erheblich lindert. Menschen, die Erdbeeren aßen, hatten mit 14 Prozent geringerer Wahrscheinlichkeit einen erhöhten C-reaktiven Proteinspiegel. Erhöhte Werte des C-reaktiven Proteins sind ein Zeichen für eine Entzündung.

Können Erdbeeren die Symptome von Gelenkentzündung lindern?

Folgende Fragen könnten Sie interessieren:

Können Erdbeeren das Risiko von Herzerkrankungen verringern?

Der Verzehr von mindestens drei Portionen Erdbeeren pro Woche kann die Herzfunktion schützen und Ihr Herz gesund halten. Eine Studie ergab, dass die in Erdbeeren enthaltenen Anthocyane das Herzinfarktrisiko um 32 Prozent reduzierten. Einer Studie zufolge tragen die Polyphenole in Erdbeeren dazu bei, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern, indem sie die Bildung von Gesamtcholesterin und LDL-Cholesterin (schlechtes Cholesterin) reduzieren. Zu den herzkrankheitssenkenden Bestandteilen von Erdbeeren gehören Ballaststoffe, Vitamin C, Folsäure und Anthocyane.

Können Erdbeeren das Schlaganfallrisiko senken?

Die Fülle an Antioxidantien in Erdbeeren bietet auch Schutz vor Schlaganfall, indem sie die Bildung von Blutgerinnseln verhindert. Darüber hinaus wirkt das Kalium in Erdbeeren als Vasodilatator, der den Blutfluss zum Gehirn verbessert und das Schlaganfallrisiko senkt. Erdbeeren enthalten auch ein Antioxidans. Die Forschung weist darauf hin, dass die Verbindung ein vielversprechendes neues Antioxidans ist, das möglicherweise einen ischämischen Schlaganfall verhindern könnte. 100 Gramm Erdbeeren enthalten 153 mg Kalium, das sind 4 Prozent der empfohlenen Tagesdosis.

Können Erdbeeren das Darmkrebsrisiko senken?

Das Reizdarmsyndrom wurde mit erhöhten Darmkrebsraten in Verbindung gebracht, wobei beide Erkrankungen mit einem geringeren Obst- und Gemüsekonsum einhergehen. Zahlreiche Forschungsberichte deuten darauf hin, dass der Verzehr von mehr Erdbeeren vor Darmkrebs schützen kann. Es hat sich gezeigt, dass Erdbeeren aufgrund ihrer hohen Konzentration an Anthocyanen die Marker für oxidativen Stress verbessern. Erdbeeren könnten helfen, schädliche Entzündungen im Dickdarm zu reduzieren. 100 Gramm Erdbeeren enthalten 4 bis 48 mg Anthocyane.

Können Himbeeren Schmerzen bei Gelenkentzündung lindern?

Himbeeren haben erstaunliche entzündungshemmende Eigenschaften, die die Symptome von Gelenkentzündung lindern können. Das Vitamin C und die Polyphenole in Himbeeren können helfen, die Symptome und den Schweregrad von Gelenkentzündung zu reduzieren. Die Polyphenole in Himbeeren wirken entzündungshemmend. Dunkle Beeren haben eine höhere Konzentration an Polyphenolen, daher sind schwarze Himbeeren für diesen Zweck möglicherweise eine noch bessere Wahl als rote Himbeeren. Himbeeren, Erdbeeren und Granatäpfel haben in klinischen Studien am Menschen gezeigt, dass sie Schmerzen und Entzündungen reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.