Kann Wassermelone Krebszellen bekämpfen?

Schnelle Antwort: Zu den Inhaltsstoffen der Wassermelone, die Krebszellen bekämpfen können, gehören Vitamin C, Vitamin A und Lycopin. Sowohl Vitamin C als auch Vitamin A helfen, Schäden durch freie Radikale zu bekämpfen und DNA-Mutationen zu verhindern, die die Bildung von Krebszellen verhindern. 100 Gramm Wassermelone enthalten 8,1 mg Vitamin C, was 14 Prozent der empfohlenen Tagesdosis entspricht. Lycopin ist ein starkes Antioxidans, das Krebszellen vor der Bildung schützt. Es wurde gezeigt, dass Lycopin das Risiko von Prostata-, Brust-, Dickdarm- und Lungenkrebs signifikant reduziert. Lycopin kann sogar die Wirkung von Chemotherapeutika verstärken. 100 Gramm Wassermelone enthalten 4,5 mg Lycopin.

Kann Wassermelone Krebszellen bekämpfen?

Folgende Fragen könnten Sie interessieren:

Kann Wassermelone den Stickoxidspiegel erhöhen?

Stickstoffmonoxid wird manchmal von Bodybuildern in Form von Nahrungsergänzungsmitteln verwendet, um die Durchblutung der Muskeln zu erhöhen. Wassermelone ist eine gute Quelle für Citrullin, das hilft, Ihren Stickoxidspiegel auf natürliche Weise zu erhöhen. Wassermelone ist reich an Citrullin, das in Arginin umgewandelt und später zur Produktion von Stickoxid verwendet wird. Darüber hinaus ergab eine Studie, dass Wassermelonensaft Sportlern dabei half, Schmerzen zu lindern und sich besser zu erholen.

Kann Wassermelone Nierensteine ​​verhindern?

Studien haben gezeigt, dass das in Obst und Gemüse enthaltene Kalium sehr hilfreich bei der Reinigung von Giftstoffen und dem Auswaschen von Abfallstoffen aus dem Blut ist und so Nierensteinen vorbeugt. Zu den Vorteilen der Wassermelone gehört auch, dass sie ein natürliches Diuretikum ist. Es hilft, die Urinproduktion zu erhöhen, um Abfallstoffe und Giftstoffe aus dem Körper zu transportieren und so vor Nierensteinen zu schützen. 100 Gramm Wassermelone enthalten 112 mg Kalium, was 3 Prozent der empfohlenen Tagesdosis entspricht. 100 Gramm Wassermelone enthalten 91,5 Gramm Wasser.

Kann Wassermelone die Verdauung unterstützen?

Wassermelone enthält viel Wasser und eine kleine Menge Ballaststoffe, die beide für eine gesunde Verdauung notwendig sind. Während Wassermelonen nicht sehr ballaststoffreich sind, unterstützen die darin enthaltenen Ballaststoffe eine gesunde Darmfunktion. Wasser transportiert Abfallstoffe effizienter durch den Verdauungstrakt. 100 Gramm Wassermelone enthalten 0,4 Gramm Ballaststoffe und 91,5 Gramm Wasser. Dehydrierung kann unter leichten chronischen Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit und unangenehmer Verstopfung leiden.

Kann man Wassermelonenschale essen?

Wassermelonenschale ist vollständig essbar. Was die meisten Menschen nicht wissen, ist die gesamte Wassermelone essbar, einschließlich der Schale und der Samen. Tatsächlich ist die Schale der Wassermelone sehr reich an Citrullin, einer Verbindung, die in Arginin umgewandelt wird und unter anderem mit kardiovaskulären Vorteilen in Verbindung gebracht wird. Wassermelonenschale ist reich an Ballaststoffen, was gut für Ihr Verdauungssystem ist. Darüber hinaus ist Wassermelonenschale in vielerlei Hinsicht sehr gesund für Ihren Körper.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.